Kategorien
Uncategorized

Die Rache des Dämonengottes – Part3

Kapitel 5: Das Ritual

,,Ist das sicher?“, fragte Logan. Phil erwiderte: ,,Was soll denn passieren, das klappt eh nicht…“. Nik und Jonathan stimmten dem zu, indem sie beide ein ,,Japp“ hinzufügten. Martha meldete sich zu Wort: ,,Was müssen wir denn machen…bei dem Ritual und was passiert, wenn es klappt?“ Mael sagte: ,,Wir müssen etwas mit Kreide auf den Boden zeichnen, den Kristall vom Buch in die Mitte legen und etwas aus dem Buch vorlesen…“. ,,Klingt easy“, sagte Logan. ,,Lass das machen, das klappt eh nicht“, stimmte Mila ihm zu. Phil sagte: ,,Und wenn es klappt, dann…“. Mael beendete seinen Satz: ,,Sind wir in der anderen Welt und müssen mithilfe der Zustimmung jedes einzelnen, der das Portal zur anderen Welt betreten hat, wieder in diese Welt zurück.“ ,,Das dürfte doch kein Problem sein, oder?“, fragte Martha. ,,Ja!“, riefen alle gleichzeitig. Mael und Jonathan zeichneten den Stern aus dem Buch ab und legten den Kristall in die Mitte des Sternes und bildeten einen Kreis. Mael sagte: ,,Wer will vorlesen?“. Logan rief sofort: ,,Ich!“. Mael überreichte ihm das Buch und Logan begann vorzulesen. „Oh, Heiliger Gott, lass uns deine Welt betreten“. Logans Stimme hatte sich verändert, als er aus dem Buch vorlas. Sonst hatte er eine Stimme, die lustiger war. Dieses Mal lachte er nicht nach jedem dritten Satz. Mael war fasziniert, als Logan fortfuhr: „Wir möchten deine Welt betreten und sie mit Würde bestaunen und sie ehren wie sie verdient hat.“ Als Logan diesen Satz beendet hatte, schoss ein Strahl heraus, so hell, dass man kaum hinsehen konnte. Ein lauter Knall ertönte und der Lichtstrahl formte sich zu einem lila funkelndem Portal. Mael zögerte nicht und ging in das Portal. Er war nervös, aber Mael wollte alles auf’s Spiel setzen, um seinen Traum zu verwirklichen. Die anderen folgten ihm alle, außer Mila. Sie war die Letzte. Sie zögerte, da sie nicht wusste, was sie erwarten würde. Doch nach einigen Minuten dachte sie sich, dass die anderen ohne sie ja nicht mehr zurück kämen, also sprang sie ins Portal mit den Worten „Ich komme, andere Welt.“

Kapitel 6: Die Auserwählte

Mila wachte mitten auf einer grünen Wiese auf. Sie fragte sich, wo die anderen waren, als sie etwas hörte, was klang wie ein Hilferuf. Mila folgte dem Ruf und fand den Verursacher des Schreis: Ein kleiner Mann im blauen Mantel. Sein Mantel steckte zwischen zwei Steinen im Fluss fest und er selbst konnte sich kaum über Wasser halten. Als er Mila entdeckte, rief er ihr sofort ein „Bitte helfen sie mir, junge Dame“ zu. Mila rannte sofort zu ihm und zog seinen Mantel samt ihm selbst an Land. Der Mann sagte „Vielen Dank… “.
„Mila“, ergänzte Mila. „Ah vielen Dank, Mila. Ach, wie unhöflich von mir. Ich bin Saganos, ehemaliger Schriftführer des Königs“, sagte Saganos. „Wieso ehemaliger Schriftführer, Saganos?“, fragte Mila. „Ich wurde entlassen, weil ich zu langsam schreibe“, sagte Saganos. „Das tut mir echt leid, Saganos“, sagte Mila voller Mitgefühl. „Aus welchem Teil des Königreiches kommst du eigentlich, Mila?. ,,Ich komme aus dem Dorf der Shishilanen.“ – ,,Auch wenn das komisch klingt, ich komme aus einer anderen Welt“. Saganos fragte ungläubig: „Was? Und du kannst dich an alles erinnern, was in deiner Welt passiert ist?“. Mila antwortete verdutzt: „Ja, wieso ist das komisch?“. Saganos erklärte: „Wenn man in diese Welt kommt, werden die Gedanken, die man an seine eigene Welt hat mit anderen aus dieser sozusagen überschrieben.“ Saganos fuhr fort: „Es gibt nur wenige, die sich dagegen wehren können, da du aber dich an alles erinnern kannst, bist du eine Auserwählte.“ Mila fragte: „Also wissen meine Freunde jetzt nicht, dass sie aus einer anderen Welt sind?“ Saganos sagte: „Nein, du kannst allerdings ihre Erinnerungen wiederherstellen, indem du ihr Gedankenfragment zerstörst.“ – „Was ist ein Gedankenfragment?“, fragte Mila. Saganos fuhr fort: „Ein Gedankenfragment ist ein Gegenstand, den jemand bei sich trägt. Dieses Fragment ist dazu da, die falschen Erinnerungen zu bewahren. – „Also muss ich die Gedankenfragmente meiner Freunde zerstören, um in meine Welt zurückkehren zu können?“, fragte Mila. Saganos sprach: „Ja, und ich werde dir dabei helfen, weil du mir das Leben gerettet hast“.