Kategorien
Uncategorized

Die Rache des Dämonengottes – Part2

Kapitel: 3 Das Buch der anderen Welt

Mael nahm das Buch und blätterte in ihm herum. „Die andere Welt“, las er. Er war sofort interessiert und las das Buch, als er plötzlich von einem Husten unterbrochen wurde. Er erschrak, vor ihm stand eine etwa 70 Jahre alte Frau. Sie blickte ihn misstrauisch an und fragte daraufhin: „Was hast du hier zu suchen?“. Mael versuchte sich eine Lüge einfallen lassen, aber er überlegte vergeblich. „Ich habe die offene Tür gesehen und wollte gucken, was das hier für ein Raum ist“, sagte Mael. „Aha“, sprach die Frau. Sie musterte ihn und fragte: „Welches Buch liest du denn“. Mael stotterte: „Die Geschichte von der anderen Welt“. Die Frau wurde blass und sagte in einem nun ernsteren Ton: „Gib das her! Nimm dir ein anderes Buch“. Mael fragte: „Was machen sie damit Ms…“. „Aldrew“, antwortete sie. „Ja, Ms.Aldrew, was stört sie an dem Buch?“. Eine Stille trat ein und Mael ging zum Schalter, an dem man Bücher ausleihen konnte, nahm sich eine Ausleihe-Karte, notierte den Namen des Buches und verließ den Raum mit den Worten „Schönen Tag Ms.Aldrew und verlieren sie nicht meine Ausleihkarte“. Ms.Aldrew fehlten die Worte. Sie legte das Buch verdutzt auf das Lesepult und widmete sich nun dem Büchereinsortieren. Mael ging zurück zu einem Zimmer, legte sich auf sein Bett und kritzelte etwas in sein Zeichenheft. Er zeichnete und zeichnete, vergaß die Zeit dabei. Nach zwei Stunden des Zeichnens legte Mael sein Buch weg, weil Johnathan, Dan und Nik durch die Tür kamen. Sie unterhielten sich über ein Videospiel. „Ich bin 10 Level über dir“, sagte Dan. Nik erwiderte: „Na und ich bin besser als du“. Johnathan sprach nicht mit den anderen, er schüttelte nur den Kopf. „Ich bin besser als ihr beide“, mischte sich Mael ein. „Was für – besser!“, erwiderten Dan und Nik nahezu perfekt synchron. Ihre Diskussion wurde allerdings von einem Klopfen unterbrochen. „Herein“, sagte Mael. Ms.Finch kam herein und sagte: „In 10 Minuten ist es schon 22Uhr und dann ist Nachtruhe, verstanden?“. Alle vier sagten gleichzeitig: „Verstanden“. Sie zogen ihre Schlafanzüge an und versuchten zu schlafen.

Kapitel: 4 Das Ritual der alten Weisen

„Boah, wer kann auch nicht einschlafen?“, fragte Mael in die Runde. „Ich auch nicht“, sagten Nik, Dan und Jonathan nacheinander. Nik fragte: „Was sollen wir denn machen, ich meine ich würde alles tun, aber was gibt’s denn hier?“. Dan sagte: „Safe gibts hier eh nichts interessantes “. Mael fragte: „Nik, würdest du bei einem Ritual mitmachen“. Nik antwortete: „Was den für eins?“. Mael kletterte vom Hochbett runter und sagte: „Folgt mir, ich habe etwas, was uns beschäftigen könnte, …wenn es funktioniert“. Nik, Dan und Jonathan wussten, dass sie es ihm nicht ausreden konnten, also folgten sie ihm auf den Gang. Mael machte seine Handytaschenlampe an, die anderen taten es ihm gleich. „Wo soll es eigentlich…?“. „Pssscht, Nik“, zischte Mael. „Sorry, Mael, wo gehen wir eigentlich hin?“. Mael antwortete: „In die Bibliothek.“ . Sie schlichen gerade den Gang entlang, als sie auf die Mädchen Jane, Martha und Mila trafen. „Was macht ihr?“, fragte Martha . Mael sagte gelassen: „Wir wollen ein Ritual ausprobieren, wollt ihr mitmachen?“. Eine Stille trat ein, als Mila schließlich sagte: „Klar, aber warte, ich hol‘ noch Zach, Sam, Phil und Logan. Mael antwortete: „Klar, je mehr desto besser“. In Wirklichkeit hatte er keine Lust auf Zach, da er immer alles zu ernst nahm. Mael nahm es aber in Kauf, wenn er im Gegenzug in der Nähe von Leonie sein konnte. Die Mädchen holten die vier Jungs. Sie schlichen nun zu elft in den Gängen entlang. „Wie lange noch? Meine Füße tun weh!“, jammerte Sam. Mael sagte genervt: „Wir sind da, Sam.“. Mael kramte in der Hosentasche seines Pyjamas und fand, was er suchte. „Was ist das?“, fragte Phil. „Ein Draht“, antwortete Mael und stocherte im Schloss rum. Alle starrten still auf Mael, der im Schloss der Bibliothek rumstocherte. Nach knapp einer halben Minute klickte es im Schloss und Mael zischte „Yesss“. Er öffnete die Tür und knipste das Licht an. Er ging sofort zum Lesepult und hob das Buch, das Ms.Aldrew da abgelegt hatte, auf. Er blätterte etwas herum und sagte: „Hab’s gefunden“. „Das Ritual?“, fragte Sam. „Was denn sonst.“, sagte Mael. „Wir werden das Ritual der alten Weisen ausführen müssen, um in die andere Welt zu gelangen.“, sagte Mael entschlossen.